Donnerstag, 14. August 2014

Blumen, Blumen, Blumen... Teil 2 von 4

..auch Blumen wachsen.



Bei diesen Blumen habe ich lange überlegt. Ich hatte ja nur die kleineren Blüten gemacht, die vom Schema her wirklich leicht zu häkeln sind und bei denen man ja auch sieht wie man gehäkelt hat. Bei den Stiefmütterchen ist das anders, einige stellen sind ja nicht wirklich zu sehen.
Das Ende vom Lied, nach langen hin und her, und Mama ich trau mich nicht, habe ich mal nach einer Anleitung gegoogelt. Und tatsächlich eine gefunden. Nur bin ich damit überhaupt nicht zurechtgekommen. Bis zu einem bestimmten Punkt ging es beim Häkeln immer gut und danach war Schicht im Schacht, warum auch immer.
Also habe ich einmal alles aufgeriffelt und frei Rübenzinken weiter gemacht oder eher gesagt noch mal ganz von vorne angefangen.
Meine ersten Blüten sahen echt schauerlich aus, wenn ich mal so überleg. Aber auch ein Beweis dafür, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und das Üben sich auszahlt, denn mittlerweile sehen sie sooooo aus!



Im Ersten Teil hatte ich doch von der Waschbarkeit, bzw. der nicht Waschbarkeit der Aufnäher geschrieben, oder?
Diese Blüten halten die Wäsche super aus.



Die Hündin meiner Mutter kommt langsam in die Jahre, also hat sie jetzt doch einen Wintermantel bekommen. Der nach dem ersten Tragen so dreckig war, das er gewaschen werden musste. 


Fazit: die Blüten sahen aus wie neu! …aber meine Mutter durfte alle Dekoknöpfe noch mal neu annähen, die waren beim Waschen alle abgefallen :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen