Montag, 22. September 2014

Immer mal wieder etwas Neues

....letztens wurde ich mal wieder gefragt, ob ich auch Puppen auf Wunsch fertige. Hab ich natürlich gleich geantwortet: ja manchmal schon; hängt halt auch immer ein bisschen vom Wunsch und dessen Umsetzbarkeit ab.

Prinzipiell bin ich nicht dagegen einen speziellen Wunsch anzunehmen, es gibt aber Sachen, die ich nicht mache bzw. auf die ich ein wenig bestehe. Dazu gehören das Einziehen von einzelnen Haaren (hoher Zeit- und Kostenfaktor), in der Regel bestehen die Augen meiner Puppen nur aus schwarzen Knöpfen (dient als Markenzeichen und Wiedererkennungswert) und ich fertige meine Puppen immer nach einem bestimmten Schema. Das so als Eckdaten.

Auf persönlichen Wunsch habe ich aber auch schon mal Garnaugen ausgearbeitet und verwendet. Bei Kleinkindern oder Babys ist dies ohnehin von Vorteil.
Zur "Kindersicherung" gehört aber auch das Festnähen von Kleinteilen und das Nichtverwenden von harten  Kleinteilen wie Knöpfen und Perlen. Was auch nicht immer einfach ist, aber auch ein deutlicher Mehraufwand. Verzierungen häkel oder sticke ich dann.

Naja, lange Vorrede zur kleinen Biene, denn eine Biene sollte es jetzt werden.

Unsere gute alte Biene Maja.


























Und....wie findet ihr sie?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen