Dienstag, 23. Dezember 2014

In der Kürze liegt die Würze

Einmal gaaanz kurz! Nachdem meine anderen Gedichte ja alle so einen langen Rattenschwanz von Strophen hatten, kommt dieses mit einer aus.


Ein trauernder See


Du stehst da und hoffst,
schaust ins Weite hinaus.
Doch alles was du erblickst,
ist ein trauernder See in der Ferne
von dessen Uferrand eine Träne
in die Tiefe fällt.



Ich glaube, ich wollte es noch weiter schreiben, aber mittlerweile muss ich sagen, dass es den Biss verliert wenn ich es tun würde.

Deswegen einmal gaaanz kurz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen